Prof. Dr. Gerd Merke

Vorstand, Zusatzversorgungskasse des Steinmetz- und Steinbildhauerversorgungswerks, Wiesbaden

Prof. Dr. Gerd Merke legte sein Abitur am Bernhard-Strigel Gymnasium (Math.-Naturwissenschaftlicher Zweig) in Memmingen ab. Das Studium der Rechtswissenschaften schloss er mit den beiden juristischen Staatsexamina in Bayern ab. Die Promotion zum Thema Interstate Commerce in den USA und in der Europäischen Union erfolgte in Urbana-Champaign, Freiburg und Augsburg.

Nach Studien an den Universitäten Augsburg, München, Grenoble und an der University of Illinois in Urbana-Champaign, war Prof. Dr. Merke zunächst im Bereich International Trade und Financial Services bei der amerikanischen law firm Thompson, Hine and Flory, Washington D.C und Cleveland, Ohio tätig.

Nach seiner Rückkehr aus den U.S.A. im Jahre 1986 arbeitete Herr Prof. Dr. Merke in der Konzernrechtsabteilung der Fa. Siemens, München (Siemens Financial Services) und nahm von dort aus Anfang der 90er Jahre den Ruf auf eine Professur für Wirtschaftsrecht an die Wiesbaden Business School an.

Als Vorstand der Zusatzversorgungskasse des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks in Wiesbaden ist er für alle Fragen rund um die Kapitalanlage der verantwortliche Ansprechpartner. Die ZVK Steinmetz ist eine der fünf in Wiesbaden ansässigen Baukassen und in der Kapitalanlage breit aufgestellt. Im Immobilienbereich liegen die Beteiligungen neben geringen Direktinvestitionen meist in Fonds. Im Bereich Infrastruktur ist Prof. Dr. Merke seit 2005 aktiv.