Börsen Radio Network

Audiobeiträge unseres Mediapartners Börsen Radio Network

Wirtschaftsweise Prof. Isabel Schnabel: Wie nah ist die Rezession? "Dass sie kommt, ist so sicher wie das Amen in der Kirche"

Der Sachverständigenrat hat vor kurzem seine Wachstumsprognose für 2018 und 2019 gesenkt. Wie nah sind wir an der Rezession? "Wir befinden uns in einem der längsten Aufschwünge überhaupt. Wir haben eine außergewöhnlich gute Entwicklung hinter uns. Insofern muss man damit rechnen, dass irgendwann wieder eine Rezession kommen wird. Dass das passieren wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche". Könne wir das überhaupt ertragen? Warum ist die Sorge davor diesmal so groß? Wirtschaftsweise Prof. Dr. Isabel Schnabel über die Prognose des Sachverständigenrats, die Stabilität des Systems und die Lage der deutschen Banken.


Gerhard Schick: "Die Eigenkapitalausstattung der Banken ist noch immer deutlich zu gering"

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Dr. Gerhard Schick ist ein Kritiker der Finanzbranche. So fordert er unter anderem eine europäische Finanzpolizei. Auf der Euro Finance Week 2018 sprach er unter anderem über die Lage der deutschen Banken: "Die Eigenkapitalausstattung der Banken ist noch immer deutlich zu gering." Brauchen wir also mehr Regulierung, denn zu viel Regeln nennen Banken ja oft als Belastungsfaktor. Gerhard Schick über Fehler der BaFin, Cum-Ex-Geschäfte ("Ich kann nicht verstehen, dass man da keinerlei Konsequenzen zieht") und Friedrich Merz.


Prof. Thomas Mayer: "Mit dem Wal Italien werden wir nicht mehr auf dieser Weise fertig, wie mit dem Karpfen Griechenland"

Prof. Thomas Mayer spricht auf der Euro Finance Week 2018 über die wichtigen Themen unserer Zeit: Wie stabil ist das Bankensystem 10 Jahre nach Lehman? "Das System ist fragil, aber nicht stabil." Drohen durch Themen wie Italien, Handelskonflikt oder Brexit eine neue Finanzkrise? "Noch haben wir die Chance, die schlimmen Dinge abzuwenden." Und was passiert danach? "Ich fürchte, dass wir in der nächsten Krise über eine Reform unseres Geldsystems nachdenken werden: nicht Giralgeld durch Kreditvergabe, sondern ein 100%-Geld. Es gibt auf dem Bereich der Kryptowährungen interessante Entwicklungen."


Kann man die nächste Krise planen? BaFin Chef Felix Hufeld: "Krisen sind sehr divenhaft"

BaFin-Präsident Felix Hufeld spricht auf der EURO FINANCE WEEK 2018 über das Thema: Wie planbar ist die nächste Krise? "Krisen sind sehr divenhaft. Wir müssen für eine gewisse Widerstandsfähigkeit im Bankensystem insgesamt sorgen. Unabhängig davon, wo möglicherweise eine konkrete nächste Krisenursache gesucht werden müsste." Wie stabil sind die deutschen Banken Stand 2018? "Sie sind wesentlich stabiler als vor 10 Jahren, aber nicht unverwundbar." Wo sind die Probleme: "Das Problem der deutschen Banken ist eine schwache Profitabilität. Das kann auf Dauer kein stabiler oder nachhaltiger Zustand sein." Weitere Themen: zu laxe Kreditvergabe und Regulierung von Kryptos.


DZ BANK CEO Kirsch: "Survival of the Fittest - Im Bankgewerbe kann nur der überleben, der ein schlüssiges Geschäftsmodell hat"

DZ BANK CEO Wolfgang Kirsch: "Survival of the Fittest - Im Bankgewerbe kann nur der überleben, der ein schlüssiges Geschäftsmodell hat, der seine Kostenstrukturen im Griff hat und der eine Produktwelt vorantriebt, die die Erwartungen seiner Kundschaft trifft. Natürlich fühlen wir uns durch FinTechs und die großen Plattformen gechallenged, aber wir sind bereit, diese Herausforderung anzunehmen." Auf der Euro Finance Week 2018 spricht Kirsch außerdem über neue Themen wie Blockchain und Robo Advisory, Stabilität 10 Jahre nach Lehman und weitere Probleme wie "die fälschliche Hinwendung zu nationalistischen Tendenzen."




Informationssicherheits-Trainer Leon Klein: Wo im Unternehmen sind Einfalltore für Hacker?

Cyberangriffe stellen für Unternehmen eine große Gefahr dar. Informationssicherheits-Trainer klärt Unternehmen darüber auf, wo die Risiken liegen und vor allem: Wo im Unternehmen sind Einfallstore für Hacker? "Es ist wie bei einem Einbruch ins Haus: sie kommen durch den Keller oder über das Dach, das Garagentor war nicht abgeschlossen oder ein Fenster wurde aufgestemmt. Die werden sich immer was Neues einfallen lassen. Nichts anderes ist es bei der Cyber Kriminalität." E-Mails, USB-Sticks, Mitarbeiter dazu bringen, Überweisungen zu tätigen oder Passwörter anzugeben, etc. Wichtig also die Frage: Wie kann man sich davor schützen? Was ist zum Beispiel durch Passwörter zu beachten (Teil 1)

(Fortsetzung Teil 2)

 



Warum Deka Investment Chef Stefan Keitel an eine Jahresendrallye glaubt

Deka-Investment-CEO Stefan Keitel erklärt seine Einschätzung zur Lage an den Märkten. Grundsätzlich ist er für den Aktienmarkt optimistisch, bzw "chancen-fokussiert auf die kürzere Sicht.": "Es gibt eine Menge Argumente, dass es in den nächsten Monaten ordentlich funktionieren könnte!" Doch auch am Anleihemarkt sieht er Chancen: "Die Wahrscheinlichkeit, dass wir in den nächsten Monaten auf diesen Niveaus zuschnappen, ist nicht klein." Auf der Euro Finance Week spricht er über Alpha, Absicherung und eine mögliche Jahresendrallye.