• Bankgeschaeft 2019 978x390
  • Save the date EFW2019 eng
  • Danke2018 978 390 e blau

Programme

18 November 2015 | Congress Center Messe Frankfurt, Frankfurt am Main

The programme can be downloaded here.

Status 27-10-15 / subject to changes

Conference Day ⋅ Payments Konferenz

  • Allmählich wird es ernst! Schon sprechen einige Bankvorstände davon, dass den Banken nur noch eine letzte Chance verbleibt, um weiterhin im Zahlungsverkehr erfolgreich zu sein. Wie sieht diese Chance aus? Auf welche Karte wird gesetzt?
    Zwingt die voranschreitende Digitalisierung der Wirtschaft die Banken, ihre Infrastruktur und Geschäftsmodelle des Zahlungsverkehrs grundlegend zu erneuern? Noch halten die Banken mit dem Konto eine zentrale strategische Position im Kampf um die zukünftigen profitablen Geschäftsmodelle des Zahlungsverkehrs.

    Treiben erneute politische Forderungen nach einheitlichen technischen Innovationen im europäischen
    Zahlungsverkehr die Banken zum Erfolg oder rauben sie ihnen nach anstrengender SEPA-Einführung die Kraft und die Zeit zum Durchatmen und zur konsequenten Ausrichtung auf die Anforderungen ihrer Kunden?

    Podiumsdiskussion 1


    »Erfolgreiche Geschäftsmodelle der Banken im Instant Payment unter Digitalisierungsaspekten»

    Im Februar 2014 stellte das „European Retail Payments Board“ (ERPB) fest: „Es besteht die Notwendigkeit einer europaweiten Lösung für „Instant Payments in EUR, die für alle PSPs (Payment Service Provider) offen ist.“

    Die ECB hat die Anregung des ERPB aufgegriffen und propagiert eine europaweit einheitliche Lösung, die zeitnahes Interbanken-Clearing und Gutschriften auf den Empfängerkonten rund um die Uhr, an allen Wochentagen und während des gesamten Jahres (24/7/365) gewährleisten soll.

    • Welche Auswirkungen hätte ein derartiges Angebot auf die bestehenden Infrastrukturen und Geschäftsmodelle der europäischen Banken?
    • Wie könnten Lösungen aussehen, die all den genannten Forderungen gerecht werden und welche Bedingungen müssten erfüllt sein, damit europäische Banken mit „Instant Payments“ wirtschaftlich arbeiten können?
    • Verdrängt die Eigendynamik politischer Forderungen Reflexionen der Wirtschaftlichkeit?

     

    Podiumsdiskussion 2


    »Pay Direkt – Basis für ein europäisches Bezahlverfahren?«

    Mit der Zielvorgabe, PayPal die Stirn zu bieten, starten deutsche Banken „Pay Direkt“.
    Diskutieren Sie mit unseren Referenten u.a. die Fragen:
    • Welche Überlegungen veranlassen Banken – kurz nachdem sie SEPA realisiert haben – umfänglich in die Neuentwicklung von nationalen Zahlungsverkehrsverfahren zu investieren?
    • Bietet „Pay Direkt“ der deutschen Kreditwirtschaft die Möglichkeit, sich nachhaltig im eCommerce zu behaupten?
    • Wie können Handel und Verbraucher überzeugt werden, „Pay Direkt“ gegenüber bereits etablierten Angeboten wie z.B. PayPal favorisiert zu nutzen?
    • Welche Unterstützungen kann das Eurosystem leisten, um die Leistungsfähigkeit von Internetbezahlverfahren zu steigern?

     

    Podiumsdiskussion 3

    »Weiterentwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs im Tagesgeschäft«

    • Was steht an?
       - Scheck + Target auf XML
       - T2S – A2A
    • Mögliche Modelle
       - Neartime Payments als Vorläufer für SEPA-Instant-Payments
       - Welche Einsatzfelder gibt es für Mobile im B2B Umfeld?
    • Instantentwicklungen – Wann? Wer? Was? Wie?
    • Bitcoin für Cash-Ersatz z.B. in Griechenland?


    Status: 13 July 2015 ⋅ The programme is subjecet to changes without further notice.