7. März 2022In Interview

Der Mega-Stresstest- Unsere Banken werden regelmäßig Stresstests unterzogen. Unter bestimmen Simulationen wird die Stressresilienz der Kandidaten überprüft.

EURO FINANCE WEEKly: „Die Inflation zündet den Nachbrenner“, sagt Andreas Scholz, „vor dem Krieg in der Ukraine lag sie schon bei knapp 6 % in Europa, jetzt kommen noch weitere Faktoren dazu!“ Die Preise für Gas und Öl werden weiter steigen, die Weizenernte in Russland und Ukraine – der Kornkammer des Ostens – wird komplett ausfallen, die Gefahr einer Lohn-Preis-Spirale ist noch gar nicht berücksichtigt. Die US-Notenbank Fed wird zwar wie geplant starten, mit der Zinswende im März, „aber mit einer homöopathischen Dosis von 25 Basispunkten.“ Die EZB dagegen wird schon wieder nervös. „Unsere Wirtschaft ist besonders getroffen von Preisanstieg und Bremseffekten.“ Der unangenehmste Fall für die EZB ist eine Stagflation. „Die konjunkturellen Bremsspuren werden scharf sein, wir können sie jetzt noch nicht genau bemessen.“
Hier reinhören: