24. Januar 2022In Interview

Da haben wir die Zinswende! Ein kleiner Schritt für den Bund, aber ein großer Schritt für die Märkte!

EURO FINANCE weekly mit Andreas Scholz: Alles scheint möglich: vom schmallippiger Verklausulierung bis zur handfesten Überraschung. Derzeit läuft die „Blackout Period“, also die Spanne, in der die FOMC Mitglieder nichts mehr zur Geldpolitik sagen dürfen. Keine Reden. Keine Interviews. Andreas Scholz: „Das ist der Moment, wo man sich Gedanken macht, wo die Märkte nervös werden.“ Die EZB hält dagegen. „Wir müssen nicht so rabiat vorgehen, wie es die Fed vormacht“, hatte Präsidentin Lagarde kürzlich bei den französischen Radiokollegen gesagt. Die Märkte haben reagiert: „Sie lebt ja doch noch!“, sagte ein Händler. Gemeint ist die 10-jährige Bundesanleihe, die nach 140 Wochen mal wieder und nur ganz kurz, im positiven Terrain war. „Da haben wir die Zinswende! Ein kleiner Schritt für den Bund, aber ein großer Schritt für die Märkte.“

Hier reinhören: